Fördern und Fordern

Wir fördern unsere Kinder in vielen verschiedenen Bereichen
Die Förderung der Schüler.pdf
Adobe Acrobat Dokument 152.1 KB
Indiv. Förderung im täglichen Unterricht
Individuelle Förderung im täglichen Unte
Adobe Acrobat Dokument 72.3 KB

Unser Schulchor

Aus Anlass der Abschiedsfeier unseres Konrektors Erich Neumann im Sommer 2009 wurde erstmalig ein Schulchor gebildet. Kinder aller Klassen trafen sich von da an einmal in der Woche zu einer Chorprobe.

 ♫♪♪♫♪

Da alle viel Spaß bei dieser „Arbeit“ hatten und auch die musikalischen Ergebnisse der Proben auf Gegenliebe stieße, beschloss man, die Institution eines Schulchores an der Ewaldschule aufrechtzuerhalten. Die personelle Situation machte dies möglich. So gibt es nun seit dem Schuljahr 2009/2010 die Schulchor-AG.

                                                    ♪♫♪♪♫♪

Auf diese Weise konnte an unserer Schule das einmal mehr (neben Aktionen wie dem Erlernen eines Instruments in Kooperation mit den lokalen Musikschulen) verwirklicht werden, was eine vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderte Langzeitstudie, die von einem Forscherteam unter Leitung des Frankfurter Musikpädagogen Prof. Dr. Hans Günther Bastian an mehreren Berliner Grundschulen durchgeführt wurde, gezeigt hat: Musik macht Kinder intelligenter und sozial kompetenter. Danach werden soziale Kompetenz und soziale Reflexionsfähigkeit nachhaltig durch Musikerziehung verbessert. Auch ein Zusammenhang zwischen musikalischer Begabung und Intelligenz  wurde durch die Studie eindeutig manifestiert.

                              ♪♫♪♪♫♪♫♪♫♪♪♫♪

Etwa 40 Kinder der zweiten bis vierten Klassen, die Freude am Erlernen neuer Lieder und am Singen haben, treffen sich nun mittwochs in der 6. Stunde, um gemeinsam mit Frau Schwenke und Frau Dreher zu singen und Spaß zu haben.

 

„Schule, S-C-H-U-L und E“

Wieder einmal hatte der Schulchor die Gelegenheit, seine Freude am Singen unter Beweis zu stellen. Im Rahmen des ökumenischen Schulgottesdienstes vor den Osterferien sagen die Mädchen und Jungen des Chores begeistert das Partnerschaftslied der Ewaldschule, mit dem sie den Brückenschlag zu den Kindern der Frei-Alberto-Schule in Sao Luis (Brasilien) untermauern wollten.

Der Gottesdienst stand unter dem Motto „Ich geh zur Schule – Mensch, was hab ich für ein Glück!“ Passend zu diesem Motto sang der Chor begeistert das entsprechende Lied und machte die Bedeutung von Schule und Bildung mit großen Buchstabenschildern sichtbar.

Großer Applaus signalisierte den Sängerinnen und Sängern, dass sich die Mühen der Chorproben gelohnt hatten und ihr musikalischer Beitrag allen gefallen hatte.

(weitere Informationen dazu unter „Schulgottesdienste“)

Mitwirken des Schulchores bei der Zertifizierungsfeier der Stadt Oer-Erkenschwick

Am Samstag, dem 28.4.2018, wurde die Stadt Oer-Erkenschwick als Fair-Trade-Stadt ausgezeichnet. Als „Fairer Handel“ wird ein kontrollierter Handel bezeichnet, bei dem den Erzeugern für die gehandelten Produkte oder Produktbestandteile meist ein von den einzelnen Fair-Trade-Organisationen unterschiedlich bestimmter „Mindestpreis“ bezahlt wird.

Das bedeutet für unsere Stadt Oer-Erkenschwick nun ganz konkret:

Ø Spätestens von nun an wird  in städtischen Einrichtungen fair gehandelter Kaffee getrunken und ein weiteres fair gehandeltes Produkt ausgeschenkt.

Ø In den lokalen Einzelhandelsgeschäften und bei Floristen sowie in Cafés und Restaurants werden mindestens zwei Produkte aus fairem Handel angeboten.

Ø Produkte aus fairem Handel werden in öffentlichen Einrichtungen wie Schulen, Vereinen und Kirchen verwendet. So werden bei uns an der Ewaldschule schon seit längerer Zeit hin und wieder fair gehandelte Maniokchips zum Verkauf angeboten, und im Lehrerzimmer wird fairer Kaffe getrunken.

Der Schulchor der Ewaldschule hat bei der Auszeichnungsfeier einige musikalische Akzente gesetzt. Obwohl die Feier an einem (schulfreien!) Samstag in der Mensa des Schulzentrums stattfand, waren sehr viele Sängerinnen und Sänger gekommen, um an diesem Auftritt mitzuwirken, der richtig gut gelang!

Zum Dank bekam jedes Chorkind eine fair gehandelte Süßigkeit und ein Trinkpäckchen zum Ölen der Stimme geschenkt.

Herr Wewers ließ darüber hinaus der Ewaldschule zwei tolle fair produzierte und gehandelte Lederfußbälle zukommen. Vielen Dank!

 

Es ist schön, dass wir ein bisschen dazu beitragen konnten und können, das Leben armer Menschen durch einen „Wandel im Handel“ ein kleines Stück lebenswerter zu machen!

Mathe-Denkwerkstatt 2019

Die Mathe „Spiel- und Denkwerkstatt“  -  Ein Kooperationsprojekt zwischen Grundschule und Kindergarten

 

 

 

Am Dienstag, den 21. Mai bzw. Mittwoch, den 22. Mai 2019, war es endlich soweit und einige Kinder der Klassen 3 durften 7 zukünftige Schulkinder („Gipfelstürmer“) aus dem Fliednerkindergarten von der Weidenstraße und 20 Vorschulkinder („Maxis“) aus dem Christus König-Kindergarten in der Ewaldschule begrüßen.

 

Im Rahmen der von der Gelsenwasser AG im Jahr 2012 gesponserten Initiative „Bildung - Von klein auf“ arbeiten die Kinder an jeweils zwei Terminen, jeweils eine Schulstunde, gemeinsam an Aufgaben einer Spiel- und Denkwerkstatt im Bereich der Mathematik.

 

Die Kinder der Klassen 3 führten ihre Patenkinder am jeweiligen ersten Besuchstag direkt zielstrebig an die 22 Stationen umfassende Mathe-Spiel- und Lernwerkstatt heran.

 

An den einzelnen Stationen der Werkstatt können die Kindergartenkinder den Zahlenraum bis 20 in vielfältiger Weise kennen lernen und so Grundlagen in der Zahl- und Mengenvorstellung erwerben. Zudem bietet sich für alle Kinder im Bereich der „Geometrie“ die Möglichkeit, Einsichten in die Welt der Muster und Formen zu erhalten sowie ihre Fähigkeiten im genauen Beobachten und planerischen Vorausschauen zu trainieren.

 

Da die Schulkinder als Experten die verschiedenen Spiele und Aufgabenstellungen der Denkwerkstatt bereits zuvor erprobt hatten, war bald ein konzentriertes Spielen und Arbeiten an allen Tischen zu beobachten.

 

Die Kinder aus dem Jahrgang 3 erklärten geduldig die Spielregeln, gaben Tipps und Hinweise und kümmerten sich ganz toll um die zukünftigen Erstklässler. Schaute man in die Gesichter der Kinder, konnte man sehen wie motiviert, aufmerksam und voller Freude alle Kinder miteinander arbeiteten.

 

Nach jeder Spielstation wurde außerdem gemeinsam ein Protokollbogen ausgefüllt und eins der 22 erprobten Spiele sowie die Zusammenarbeit im „Lerntandem“ bewertet.

 

Die Schulstunde verging wie im Flug und nach einer kurzen Reflexion über die gemeinsame Projektarbeit verabschiedeten sich die Kinder voneinander.

 

Zum Glück, so waren sich alle Kinder einig, sehen sich ja alle in einer Woche schon wieder und dann heißt es erneut: „Gemeinsam Lernen in der Mathe Spiel- und Denkwerkstatt der Ewaldschule!“

 

Känguru-Wettbewerb 2018

Känguru- Wettbewerb

Auch in diesem Jahr nahmen zahlreiche Schülerinnen und Schüler der 3.und 4.Klassen am Känguru-Wettbewerb teil. Es wurde fleißig geknobelt und gerechnet. Toll, dass ihr mitgemacht habt! 

Mathe "Spiel und Denkwerkstatt" -  Ein Kooperationsprojekt zwischen Grundschule und Kindergarten (Gelsenwasser AG-Projekt)

Die Mathe „Spiel- und Denkwerkstatt“  -  Ein Kooperationsprojekt zwischen Grundschule und Kindergarten

 

Am Dienstag, den 06. März bzw. Donnerstag, den 08. März 2018, war es endlich soweit und einige Kinder der Klassen 3 durften 15 zukünftige Schulkinder aus dem Fliednerkindergarten von der Weidenstraße und 11 Vorschulkinder aus dem Christus König-Kindergarten in der Ewaldschule begrüßen.

 

Im Rahmen der von der Gelsenwasser AG im Jahr 2012 gesponserten Initiative „Bildung - Von klein auf“ arbeiten die Kinder an jeweils zwei Terminen, jeweils eine Schulstunde, gemeinsam an Aufgaben einer Spiel- und Denkwerkstatt im Bereich der Mathematik.

 

Die Kinder der Klassen 3 führten ihre Patenkinder am jeweiligen ersten Besuchstag direkt zielstrebig an die 22 Stationen umfassende Mathe Spiel- und Lernwerkstatt heran.

 

An den einzelnen Stationen der Werkstatt können die Kindergartenkinder den Zahlenraum bis 20 in vielfältiger Weise kennen lernen und so Grundlagen in der Zahl- und Mengenvorstellung erwerben. Zudem bietet sich für alle Kinder im Bereich der „Geometrie“ die Möglichkeit, Einsichten in die Welt der Muster und Formen zu erhalten sowie ihre Fähigkeiten im genauen Beobachten und planerischen Vorausschauen zu trainieren.

 

Da die Schulkinder als Experten die verschiedenen Spiele und Aufgabenstellungen der Denkwerkstatt bereits zuvor erprobt hatten, war bald ein konzentriertes Spielen und Arbeiten an allen Tischen zu beobachten.

 

Die Kinder aus dem Jahrgang 3 erklärten geduldig die Spielregeln, gaben Tipps und Hinweise und kümmerten sich ganz toll um die zukünftigen Erstklässler. Schaute man in die Gesichter der Kinder, konnte man sehen wie motiviert, aufmerksam und voller Freude alle Kinder miteinander arbeiteten.

 

Nach jeder Spielstation wurde außerdem gemeinsam ein Protokollbogen ausgefüllt und das erprobte Spiel sowie die Zusammenarbeit im „Lerntandem“ bewertet.

 

Die Schulstunde verging wie im Flug und nach einer kurzen Reflexion über die gemeinsame Projektarbeit verabschiedeten sich die Kinder voneinander.

 

Zum Glück, so waren sich alle Kinder einig, sehen sich ja alle in einer Woche schon wieder und dann heißt es erneut: „Gemeinsam Lernen in der Mathe Spiel- und Denkwerkstatt der Ewaldschule!“

 

Projektbeschreibung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 64.5 KB