Fit durch Bewegung

Auszug aus dem Schulprogramm
Kooperationen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 106.5 KB
Urkunde Bewegungsfreudige Schule.pdf
Adobe Acrobat Dokument 265.1 KB

Mädchen-Fußball-AG

Im Rahmen unserer Teilnahme beim Wettbewerb „Team 2011“

(Link: www.kinderstarkmachen.de) erwuchs bereits im Schuljahr 2009/2010 der Gedanke, an der Ewaldschule eine Mädchen-Fußball-AG anzubieten. Schnell war eine Kooperation mit dem anliegenden Fußballverein geschaffen. Einer der Trainer (auch DFB-Trainer Team 2011) erklärte sich bereit, die Mädchen-AG durchzuführen.

Während der zahlreichen Sportaktionen im Schuljahr 2009/2010 wurde deutlich, mit wie viel Begeisterung alle Kinder unserer Schule beteiligt waren. Somit begleitete uns ständig der Gedanke: Sport, und bei uns nun speziell das Fußballspielen, baut Brücken und bietet die Möglichkeit zur Zusammengehörigkeit und Zugehörigkeit, sei es beim Gender-Gedanken, bei der Integration von unseren Kindern mit Migrationsbiographie oder aber der Integration unserer Schüler und Schülerinnen mit und ohne sonderpädagogischem Förderbedarf.

Kooperationsvereinbarung

„Partnerschule für Fördertraining Mädchenfußball“

 

Am Freitag, 29.10.2010, fand in der Sporthalle Nord der Wolfgang-Borchert-Gesamtschule in der Zeit von 14.30 Uhr bis 15.15 Uhr ein Schnuppertraining für alle Schülerinnen unserer Mädchen-Fußball-AG gemeinsam mit Schülerinnen der Bonifatius-Grundschule aus Marl statt.

Zuvor unterzeichneten die Schulleitungen der beiden Schulen und auch der Schulleiter der Wolfgang-Borchert-Gesamtschule die Kooperationsvereinbarung der Schulen und des Fußball- und Leichtathletik-Verbandes (FLVW).

Manfred Deister, Vorsitzender des Verbands-Jugend-Ausschusses, brachte drei Partnerschaftsverträge mit. Besonders passend war ein vom Schulleiter der Gesamtschule, Manfred Kramer, entdecktes Zitat: „ Die Zukunft des Fußballs ist weiblich, weil die Frauen genau die Art von Fußball spielen, die wir alle sehen möchten: elegant und offensiv.“

 

Der Trainer von A-Kreisligist DJK Grün-Weiß Erkenschwick, Thomas Synovczik, betreut die Grundschulen bei ihren Projekten. Und auch er wird Manfred Deister kaum widersprechen: „Die Zukunft des Fußballs ist weiblich und männlich. Aber er wird weiblicher – die Mädchen sind auf dem Vormarsch.“

 

(angelehnt an den Zeitungsartikel der Stimbergzeitung vom 3.11.10)

Kooperationsvereinbarung
img028.pdf
Adobe Acrobat Dokument 292.7 KB
Zertifikat Partnerschule des Fußballs.pd
Adobe Acrobat Dokument 225.0 KB
Zertifikat 2 Partnerschule des Fußballs.
Adobe Acrobat Dokument 292.7 KB

Sportfest/ Bundesjugendspiele

Jedes Jahr treffen sich alle Kinder der Ewaldschule zum Sportfest im Stimbergstadion.

Hier werden für das Sportabzeichen die Disziplinen Werfen, Weitsprung und 50m- Lauf abgenommen.

Highligt des Tages sind aber die "Jahrgangsspiele", in denen die Klassen eines Jahrgans untereinander in jahrgangsverschiedenen Spielen um den Sie kämpfen.

 

Grundschul-Fußball-Cup

Im Frühjahr nimmt die Ewaldschule an einem jährlichen Grundschul-Fußball-Cup teil. Teilnehmende Grundschule der Stadt O-E: Haardschule, Clemens-Höppe-Schule und die Ewaldschule.

In den verschiedenen Jahrgängen werden verschiedene Mannschaften gebildet, sowohl Mädchen- als auch Jungenmannschaften, und gegeneinander gespielt.

Das Turnier richten die Schulen und Fördervereine im Wechsel aus.

Schwimmmeisterschaften der Grundschulen

Jedes Jahr finden die Schwimmmeisterschaften der Grundschulen in O-E statt. Hier nimmt auch die Ewaldschule teil.

Die ausgewählten Kinder werden in verschiedenen Jahrgängen in den Einzel-Disziplinen Brust, Rücken und Freistil gesondert ausgezeichnet. Außerdem gibt es eine "Jux-Staffel".

Den Schülerinnen und Schüler aller Schulen bereitet dieser Tag immer viel Freude.

Tennistraining Jahrgang 4

Innerhalb des Sportunterrichts ermöglicht seit einigen Jahren der Tus09 einen Einblick in die Sportart Tennis.

In drei Doppelstunden wird den Kindern der Klassen 4a, 4b und 4c die Sportart Tennis näher gebracht. Unter fachmännischer Anleitung lernen die Kinder, wie man mit Schläger und Ball umzugehen hat. Natürlich sollte der Spaß nicht zu kurz kommen, so dass neben Übungen zum Schlagen und Ballbehandlungen auch einige Wettbewerbe und Spielformen den Kindern viel Freude bereiten. Wir bedanken uns recht herzlich bei der Tennisabteilung des Tus 09 und vor allem bei deren Tennistrainer Christoph Heitmann, der mit sehr viel Engagemant und Elan unseren Viertklässlern einen tollen Einblick in die Sportart Tennis ermöglicht.

 

Fotos: Jahr 2018 und 2019

Sportförderunterricht

Die Ewaldschule bietet, wenn möglich,  das Zusatzangebot SPORTFÖRDERUNTERRICHT an. Der Unterricht wird als zusätzliches Bewegungsangebot für Kinder mit Wahrnehmungsschwächen, eingeschränkter motorischer Leistungsfähigkeit, geringem Bewegungsrepertoire, Übergewicht (Adipositas), Verhaltensweisen wie Ängstlichkeit, Gehemmtheit, motorischer Unruhe, Aggressivität, Konzentrations- und Aufmerksamkeitsproblemen, Einschränkungen in ihrer Entwicklung infolge von Erkrankungen, geringer Leistungsbereitschaft, Problemen, sich in eine Gruppe zu integrieren verstanden.

(nach den Rahmenrichtlinien für den Sportförderunterricht 2003)

   

Sportförderunterricht an unserer Schule heißt:

-         ein zusätzliches Bewegungsangebot

-         zensurenfreies Sporttreiben

-         kleine Sportgruppen

-         spielerische Atmosphäre

-         kein Leistungsdruck

-         Spaß, Erleben, Spielen u.v.m

 

Ausgewählt werden die Kinder von der Fachkraft für den Sportförderunterricht, dem Sportlehrer und der Klassenlehrerin. Die Teilnahme am Sportförderunterricht ist verpflichtend, wenn die Erziehungsberechtigten zugestimmt haben.

 

Der Sportförderunterricht findet im 1.Halbjahr des Schuljahres 2019/2020 nicht statt.

  

Alle Fragen rund um den Sportförderunterricht beantwortet Ihnen gern Frau Ottberg, die die Sportgruppe leitet.

 

Korfball

Im Rahmen des Sportunterrichtes erteilt Herr Heinemann, Übungsleiter im TUS 09, unseren Zweitklässlern schon seit vielen Jahren 1 Stunde in der Woche Unterricht im Korfball. Spielerisch gewinnen sie mit Hilfe vieler ideenreicher Übungseinheiten die Sicherheit im Umgang mit dem Ball. In den Spielphasen erlernen sie nicht nur nach den Korfballregeln zu spielen, sondern üben auch ihre Teamfähigkeit sowie faires und kameradschaftliches Verhalten.

Die Kinder sind stets mit Feuereifer dabei und erlangen innerhalb kurzer Zeit erstaunliche Fähigkeiten.

Den Abschluss bildet ein Korfballturnier, bei dem die einzelnen 2. Klassen gegeneinander antreten. An diesem großen Tag sind auch immer die Eltern zum Daumen drücken und Anfeuern eingeladen.