Klasse 4b - Unsere Eulenklasse

Klassenlehrerin: Frau Blome

Sonderpädagogin: Frau Drumann

Klassenpflegschaftsvorsitzende: Frau Skodzig

Stellvertreter: Frau Ladwig

                                 Archimedes & Momo

Tennistraining

Ein Sagenerzähler zu Besuch

Am 9.Oktober 2017 hat uns der Sagenerzähler Herr Sundermann aus Hattingen besucht. Er wird auch der "Sagenpapst" genannt. 3 spannenden Sagen durften wir lauschen: Die Sage vom Raubritter Joos, die Sage vom Schweinehirten Jörgen und die Sage vom Hund im Karton. Es war sehr spannend und oft auch lustig. Wenn ihr mehr über Herrn Sundermann oder seine Sagen erfahren wollt, könnt ihr hier nachlesen: sagenhaftes-Ruhrgebiet.de

Wald-Exkursion mit unserer Försterin Frau Ortenstein

Ausflug zum Sauerlandpark Hemer           Greifvögel und Eulen hautnah!

Papierschöpfen in der Eulenklasse

Karneval 2016

 

Fußballtraining

Ich war in der Gruppe von Thomas. Ich habe an den Pfosten beim Tor geschossen. Ich habe 22 Punkte bekommen und ich habe GOLD bekommen und das Fußballtraining war sehr toll.

Leon

 

Das hat Spaß gemacht und ich will das mal wieder machen.

Melihan

 

Beim Torschuss hatte ich 10 Punkte. Thomas und Jens waren sehr nett. Ich habe eine SILBERNE Urkunde.

Joshua

 

Mit hat das Schießen auf die Matte gefallen. Mir hat der Slalom gut gefallen. Ich war glücklich, dass ich GOLD bekommen habe

Oliver

 

Ich fand gegen die Matte schießen und gegen die Bank schießen und Slalom laufen gut und ich habe eine SILBER-Urkunde bekommen und einen Aufkleber für die Hose und eigentlich war alles toll und wir waren die Letzten.

Emily

 

Mir hat gestern sehr gut das Slalom gefallen. Und ich fand Mattenschießen gut. Ich bin auf meine Urkunde stolz, denn ich habe GOLD.

Sophie

 

Ich fand den Parcours toll. Das Wandschießen war das Tollste.

Max

 

Ich fand beim Fußball Station 1 und 2 toll und bei Station 1 mussten wir uns auf den Ball setzen und haben im Slalom gedribbelt und dann noch ein Tor schießen.

Yannick

 

Mir hat das Schießen gefallen. Mir hat das Wandschießen gefallen. Ich habe mich geschämt.

Marvin

 

Mir hat das Wandschießen gefallen.

Rabia

 

Mir hat es gefallen so gegen die Bank zu schießen. Jens war nett. Mir hat alles Spaß gemacht.

Justin

 

Der Thomas hat mir gefallen. Mir hat das Bankschießen gefallen. Mir hat gefallen, dass ich GOLD habe.

Fynn

 

Mir hat es gut gefallen. Unsere Trainer, Thomas und Jens, waren sehr nett. Zum Schluss haben wir eine Urkunde bekommen.

Sude

 

Mir hat beim Fußball die 1. Station gefallen. Ich fand meine Gruppe von Thomas toll.

Zümra

 

Beim Fußballtraining hat mir das gegen die Bank schießen und das Mattenschießen und der Parcours gefallen. Ich fand alles toll und ich habe eine GOLDENE Urkunde bekommen.

Jan

 

Mir hat beim Fußball das Wandschießen gefallen. Das fand ich gut.

Alexander

 

Ich fand gut, dass wir gegen die Matte schießen durften und gegen die Bank. Das war toll. Wir haben einen Parcours überwunden. Wir haben sogar eine Urkunde bekommen und ich hatte GOLD.

Lennox

 

Mir hat gefallen, dass wir ein bisschen über Fußball gelernt haben und mir haben die Übungen Spaß gemacht und ich war sehr glücklich, dass ich SILBER bekommen habe.

Samantha

 

Es war schön. Wir haben Torschießen gemacht. Wir sind slalom gelaufen und haben gegen die Wand gepasst. Ich habe GOLD gekriegt. Thomas war nett.

Moritz

 

Mir hat es gut gefallen. Jens war sehr nett. Ich habe eine SILBER-Urkunde bekommen.

Carolina

 

 

Gesundes Frühstück

Am Montag, den 16.11.2015 trafen sich in der 3. und 4. Stunde die Klassen 2b und 2c im Klassenraum der Eulenklasse. Auf dem Stundenplan stand „gesundes Frühstück“. Dazu luden wir uns Frau Brüning vom Deutschen Landfrauenverband ein.

Die kleinen Eulen und Drachen lernten, wie wichtig das Frühstück als “Energiemotor“ für den Tag ist, welche Lebensmittel zu einem gesunden Frühstück gehören, und dass Milch und Milchprodukte, sowie Obst und Gemüse unverzichtbare Bestandteile eines solchen Frühstücks sind.

Frau Brüning hatte im Voraus all diese Lebensmittel für die Kinder eingekauft und nun ging es an das Zubereiten eines gesunden Frühstücks. Damit sich beim “Schnibbeln“ kein Kind verletzt, lernten sie zunächst den Krallengriff. Dieser eignet sich für das Arbeiten mit einem scharfen Messer besonders.

Mit leckerem Kräuterfrischkäse durften sich die Kinder nun eine Scheibe Vollkornbrot bestreichen, um im Anschluss ihr Brot mit verschiedenem Gemüse zu verzieren und lustige Brotgesichter zu gestalten. 

Es war ein interessanter und leckerer Vormittag!!!!

 

Unsere Klassensprecher

Diese Woche wurde es spannend in unserer Klasse: Wir wollten unsere Klassensprecher wählen. Vorher sprachen wir natürlich ausführlich darüber, welche Aufgaben ein Klassensprecher/eine Klassensprecherin übernimmt und welche Eigenschaften er oder sie mitbringen sollte. Für alle war ganz klar, dass ein Klassensprecher auch eine Vorbildfunktion hat, sich selbst an die Klassenregeln hält und sich für seine Mitschüler einsetzt. Viele Kinder der Klasse 2b stellten sich zur Wahl und wollten gerne dieses Amt für die Gemeinschaft übernehmen. Außerdem sprachen wir darüber, wie die Wahl ablaufen würde und dass die zwei Kinder (ein Junge und ein Mädchen) mit den meisten Stimmen die Wahl gewinnen. Die Wahl wurde dann geheim durchgeführt und jedes Kind durfte einen Jungen und ein Mädchen wählen. Nach der Auswertung der Stimmen war klar: Unsere neuen Klassensprecher heißen Sude und Max. Stolz nahmen die beiden ihre Urkunde entgegen. 

Gemeinsam wachsen – Wir werden Paten von Eichenkindern

Vor den Herbstferien bekamen wir im Unterricht Besuch von unserer Försterin Frau Ortenstein. Sie suchte Schülerpaten für Eichensetzlinge, die zur Begründung eines neuen Eichen-Birken-Waldes auf dem ehemaligen Bundeswehrgelände des Stimbergs gepflanzt werden sollten. Die Kinder der Klasse 2b waren sofort Feuer und Flamme und so starteten sie nach den Herbstferien mit einer besonderen Aktion im Rahmen der Waldpatenschaft. Morgens ging es direkt zu Fuß von der Schule zum Stimberg. Die Stimmung war gut und wir konnten im Herbstwald Fliegenpilze entdecken und Eicheln und Blätter sammeln. Oben an der Stimberghöhe angekommen konnten wir erst einmal in Ruhe frühstücken und ein bisschen zu Atem kommen. Frau Ortenstein führte uns dann auf die freie Fläche, auf der die Eichen gepflanzt werden sollten und gab uns Informationen zu unseren Eichensetzlingen und erklärte, worauf man beim Pflanzen achten musste. Danach teilten wir uns in drei Gruppen auf, jedes Kind bekam einen Eichensetzling und wir pflanzten die Eichenkinder in vorgebohrte Löcher. Jeder einzelne Baum erhielt ein kleines Etikett, auf dem der Name des Schülerpaten stand, damit auch jeder genau wusste, wer den Baum gepflanzt hatte. Nun können wir unsere Eichenkinder immer wieder besuchen und werden auch im Frühling Frau Ortenstein bei der Pflege helfen.

Nach der Pflanzaktion wanderten wir tapfer den Weg zurück zur Schule. Wir freuen uns schon jetzt auf den nächsten Besuch im Wald, um zu sehen, wie es unseren Eichen geht.

 

Wir lernen die Elternhaltestellen kennen

„Zu Fuß zur Schule!“ – So lautete das Motto der Aktionswoche, in der wir die neuen Elternhaltestellen kennenlernten, uns daran erinnerten die Sicherheitswesten auf dem Schulweg zu tragen und möglichst zu Fuß zur Schule zu gehen. Für jedes Kind, das zu Fuß, mit dem Bus oder mit dem Fahrrad (in Begleitung) zur Schule kommt, können wir ab sofort täglich ein Sternchen sammeln. Auch Kinder, die mit dem Auto kommen, aber von einer der Elternhaltestellen aus laufen, bekommen täglich ein Sternchen. Zusätzlich erhalten wir ein Sternchen für jedes Kind der Klasse, das die Sicherheitsweste trägt. Und was sollen wir sagen: Wir hatten am ersten Tag schon 42 Sternchen gesammelt und am Ende der Woche hatten wir die komplette erste Sternchenseite (138 Sterne) gefüllt. Die Kinder der Eulenklasse dürfen sich nun auf eine besondere Sportstunde freuen. Aber damit nicht genug. Wir sind schon wieder auf Rekordkurs, denn alle sind bemüht weitere Sternchen zu sammeln und sich die nächste Überraschung zu sichern!

Wir kochen Gemüsesuppe

Der Höhepunkt der Woche war sicherlich Dienstag, der 22.9.2015 - das gemeinsame Kochen und Essen der Gemüsesuppe!

Jeder trug seinen Teil dazu bei: zuerst putzten und schnippelten alle Kinder und einige Eltern unserer Eulen begeistert Kartoffeln, Karotten, Lauch, Kohlrabi, Romanesco, Staudensellerie, Tomaten, Blattpetersilie, Bohnen, Erbsen und Zwiebeln. Vorbildlich gingen die Kinder mit den Messern um, so dass alle Finger dabei heil blieben. In zwei großen Töpfen wurden die Zwiebeln angeschwitzt, gewürzt und das Gemüse kochte während der Hofpause vor sich hin. Auf dem ganzen Schulflur duftete es. Ein großer Topf Suppe war schnell geleert und manch einer, der anfangs nur ein bisschen probierte, kam zum Schluss noch einmal und holte sich einen Nachschlag. In der Eulenklasse der Ewaldschule gibt es demnach fast keine "Suppenkasper"!

Fazit: Gemüse ist gesund und schmeckt lecker!

Auf dem Markt

Im Rahmen des Sachunterrichtes haben wir zum Thema Bauernhof gearbeitet und nicht nur über die Tiere gesprochen, sondern auch überlegt, welche Obst- und Gemüsesorten hier bei uns wachsen und angebaut werden. Heute ging es dann zum Wochenmarkt auf dem Hünenplatz. Dafür blieben wir auch gerne eine Stunde länger. Dort angekommen erkundeten wir die Obst- und Gemüsestände und kauften für unsere Kochaktion in der nächsten Woche ein. Am Dienstag soll das Gemüse zu einer leckeren Gemüsesuppe verarbeitet werden. Wir kauften Kohlrabi, Staudensellerie, Kartoffeln, Tomaten, Lauch, Fenchel, Möhren, Erbsen, Bohnen, Zwiebeln, Petersilie und Romanesco. Zurück in der Schule konnte jeder das Gemüse noch einmal in die Hand nehmen, fühlen und auch mal daran riechen. Damit es über das Wochenende frisch bleibt, wird es bei Frau Drumann im Kühlschrank gelagert. Wir freuen uns schon alle sehr auf den Dienstag, wenn wir unsere Einkäufe verarbeiten dürfen und eine leckere Suppe daraus zaubern.

Ausflug zum Schulbauernhof in Recklinghausen

Am 10. September 2015 trafen wir uns um 9.00 Uhr am Schulbauernhof in Recklinghausen Suderwich. Es sollte ein schöner und aufregender Tag werden. Nach der Begrüßung wurden die Kinder in drei Gruppen aufgeteilt, um ganz in Ruhe das Gelände, die Tiere und verschiedenen Bereiche kennenzulernen. Es gab viel zu sehen und zu entdecken. Es ging zu den Ziegen, Schafen, Gänsen, Kaninchen, Ponys, Schweinen, Rindern und Eseln. Unzählige Hühner waren auf dem Schulbauernhof unterwegs und durften in Ruhe kratzen und picken so viel sie wollten. Auch kleine Küken und eine brütende Henne konnten bestaunt werden. Der Heuboden und die Spielmöglichkeiten wurden ebenso erkundet, wie der wunderschöne Bauerngarten. Hier konnten die Kinder zeigen, welche Kräuter sie schon kannten und die versuchen die Uhrzeit an der Sonnenuhr abzulesen.

Nach der ersten Erkundung arbeiteten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 2b in drei verschiedenen Gruppen. Eine Gruppe ging in den Garten und pflückte Kräuter und bereitete eine köstliche Wildkräuter-Pizza zu. Eine zweite Gruppe kämmte Schafwolle und filzte daraus Kugeln oder eine Schlange. Die dritte Gruppe lernte die Arbeit auf dem Bauernhof und mit den Tieren kennen. Die Kinder misteten die Ställe der Ponys und der Kaninchen aus und streuten frisches Einstreu ein. Als Belohnung durften sie eine kurze Runde auf Sherry reiten.

Nach der Arbeit in den Gruppen war jedoch auch noch genug Zeit zum Spielen und Entdecken. Alle genossen den wunderschönen, sonnigen Tag und aßen zum Abschluss die köstliche Pizza, die von den Kindern selbst hergestellt worden war. Als um 13.00 Uhr die Eltern kamen, um die Kinder wieder abzuholen, wären wir gerne noch ein paar Stunden geblieben.

Überraschung für Frau Mönch

Wenn unsere liebe Frau Mönch heiratet, müssen wir als Klasse 2b natürlich dabei sein! Da Frau Mönch am Donnerstag mit der Parallelklasse auf dem Schulbauernhof war, konnten wir in Ruhe die Girlanden vorbereiten und mit tatkräftiger Hilfe von einigen Eltern die Überraschung am Standesamt planen.

Alle Kinder waren natürlich sehr aufgeregt, aber keiner hat sich verplaudert oder Frau Mönch irgendetwas verraten. Am 4.9.2015 war es endlich soweit. Nach zwei Stunden Unterricht fuhren wir nach Castrop-Rauxel zum Standesamt. Die Kinder hatten sich dafür besonders fein gemacht. Dort angekommen mussten wir erst einmal geduldig warten, denn wir wollten natürlich nicht vorher entdeckt werden. Wir stellten uns ganz leise vor der Freitreppe auf. Als Frau Mönch, die nun Frau Drumann heißt, endlich mit ihrem Mann und ihrer Familie herauskam, sangen wir eine Strophe unseres Geburtstagsliedes, der Text passte einfach auch zu diesem besonderen Tag: „Heut‘ ist ein großer Tag für dich, ich hab‘ daran gedacht und weil du mir sehr wichtig bist, hab ich was mitgebracht. Ein Schokoladenherz für dich, damit du nicht vergisst, dass du für mich und uns sehr wichtig und auch wertvoll bist!“

Frau Drumann und ihr Mann freuten sich sehr und gingen gemeinsam unter den Girlanden hindurch, die die Kinder hochhielten. Im Anschluss daran erhielt Frau Drumann noch eine wunderschöne Duftrose, die mit vielen Herzchen und Fotos der Kinder der Klasse 2b geschmückt war und eine Gutscheinbox. Danach musste sie aus vielen einzelnen Herzchen den Satz des Tages ordnen. Und mit diesem Satz verabschiedeten sich die Kinder dann auch und wünschten dem Paar und ihren Familien einen wunderschönen Tag:

WIR WÜNSCHEN EUCH ALLES GUTE!