Unsere Partnerschule Frei Alberto in Brasilien

Infos Partnerschule (28.11.2017)
Frei-Alberto-Schule.pdf
Adobe Acrobat Dokument 87.6 KB

Preisträger "Jugend hilft!" 2017

Wieder einmal freut sich die Schulfamilie der Ewaldschule über einen Preis, den sie beim diesjährigen Wettbewerb von „Children for a better world“ gewonnen hat. Für unser langjähriges soziales Engagement in vielerlei Richtungen (Partnerschule „Frei-Alberto“ in São Luís/Brasilien; Marienstift in Oer; Förderung von Flüchtlingskindern; Unterstützung eines integrativen Wohnprojekts „Zukunftshaus“ der Lebenshilfe in Oer-Erkenschwick) erhielten wir einen Förderpreis von 340,00 €, der im Rahmen der Projektarbeit zweckgebunden investiert wurde (z.B. Fördermaterial zur Deutschförderung von Flüchtlingskindern).

 

Wir freuen uns, anderen Menschen zu helfen und freuen uns aber auch, wenn dieses Engagement Anerkennung und Unterstützung findet! Das motiviert, den eingeschlagenen Weg der solidarischen Hilfe mit neuen Ideen und viel Kraft weiterzugehen. Gemeinsam können wir die Welt ein Stückchen gerechter und besser gestalten! Macht doch einfach mit!

 

Sponsorenlauf 2017

Am 29.09.2017 fand der 6. Sponsorenlauf der Ewaldschule statt. Um 8 Uhr trafen sich der 3. sowie 4. Jahrgang in der Pausenhalle. Nachdem Frau Reinicke die Kinder begrüßt hat, wurde noch gemeinsam das Partnerschaftslied gesungen. Gelaufen wurden dann Runden einer ca. 1km langen Strecke an der Halde. Um 10 Uhr folgte die Begrüßung und der anschließende Lauf der 1. und 2. Klässler.

Auch in diesem Jahr liefen die Schülerinnen und Schüler fleißig und sammelten zahlreiche Stempel. Ein großes Dankeschön an die Sponsoren und an die helfenden Eltern.

Der Erlös des Sponsorenlaufes kommt zu 2/3 den Kindern unserer Partnerschule in São Luis (Nordostbrasilien) und zu 1/3 der Medizinischen Kinderschutzambulanz in Datteln zugute.

Am 06.10.2017 wurden dann die Klassen geehrt, die durchschnittlich die meisten Stempel gesammelt haben. Freuen konnten sich die Klassen 2a und 2c, sowie die Klasse 4b.

 

 

Der Sponsorenlauf war ein voller Erfolg

Am Freitag (23.09.2016) nahmen alle Klassen der Ewaldschule am Sponsorenlauf teil. Mit viel Freude und großem Ehrgeiz liefen die Kinder für den guten Zweck.

Ein Teil des Erlöses geht an unsere Partnerschule Frei Alberto in Brasilien. Der andere Teil geht an das Wohnprojekt der Lebenshilfe im Calluna Park in Oer-Erkenschwick.

Diese Woche ist noch Gelegenheit das erlaufene Geld in der Schule abzugeben, bevor der endgültige Betrag bekannt gegeben wird.

Gruppe "Brasilien" in der Projektwoche

Anfang Februar (2015) fand an der Ewaldschule eine Projektwoche zum Thema „Eine Reise um die Welt“ statt. Im Rahmen dieser Projektwoche beschäftigten sich Kinder der  dritten und vierten Klassen u. a. mit dem Land  Brasilien, in dem auch unsere Partnerschule, die Frei-Alberto-Schule, sich befindet.

 

 

 

So lernten sie Carlos und seine Lebensgeschichte kennen. Sie erfuhren, wie ein Landarbeiterkind in Brasilien lebt und erlebten mit, warum und wie aus diesem Landarbeiterkind ein Straßenkind wurde, das jeden Tag neu ums Überleben kämpfen musste. Zum Glück nahm Carlos Geschichte ein gutes Ende: Er bekam die Möglichkeit, in einer Unterkunft für ehemalige Straßenkinder zu wohnen und in der Frei-Alberto-Schule lernen zu dürfen, um so dem „Teufelskreis der Armut“ einst zu entkommen.

 

 

 

Um sich in die Lebensgeschichte des Carlos möglichst gut hineinversetzen zu können, wurde in der Woche sehr vielfältig gearbeitet: Brasilianische Lieder wurden gelernt und Instrumente, Spielzeug, eine Favela (Armenviertel) und Straßenkinderlager aus Müll gebaut. Gegen Ende der Projektwoche wurden brasilianische Pralinen (Brigadeiros) hergestellt und am Präsentationstag zum Verkauf angeboten (Erlös: Frei-Alberto-Schule).

 

 

 

Nach dieser Woche war klar: Es ist wichtig, dass wir Kindern wie Carlos helfen. Unsere Schulpartnerschaft stellt eine Möglichkeit dar, den Ärmsten der Armen in Nordostbrasilien die Chance zu einer besseren Zukunft zu ermöglichen.

 

"Jugend hilft"-Auszeichnung

Unsere Fahrt nach Berlin vom 16.9. bis 20.9.2015 („Jugend hilft“-Auszeichnung)

 

Wir sind am Mittwoch, dem 16. September, nach Berlin zum Berlin-Camp gefahren. Wir, das waren Anna, Eva, Laura, Silas, Frau Bronner, Frau Augustyniak und ich. Wir wurden von „Jugend hilft“ eingeladen, die der Ewaldschule einen Preis verliehen haben. Dort haben wir unsere Projekte (Marienstift und Partnerschaft mit der Frei-Alberto-Schule) bei einer Vernissage vorgestellt. Begleitet wurden wir von unseren Mentoren Ilayda und Lukas. Die waren sehr nett. Am besten hat mir der Reichstag gefallen, den haben wir in unserer Freizeit besucht. Das Berlin-Camp war sehr anstrengend, und ich habe wenig geschlafen. Die anderen Gewinnerprojekte waren auch sehr spannend. Ich finde es toll, dass sich so viele Kinder engagieren. Es müsste noch viel mehr sein, dann wäre die Welt viel friedlicher. Ich werde das Camp nie vergessen!
 

(Max)

 

Am 16.9.2015 sind wir mit dem ICE von Dortmund nach Berlin gefahren. Dort haben wir in einem Hostel  übernachtete. Wir haben an dem Jugend-hilft-Camp teilgenommen. In den vier Tagen haben wir viel erlebt und es hat großen Spaß gemacht. Am besten hat mir die Reichstagführung gefallen und Vernissage. Der Abschied fiel mir sehr schwer, weil  es in Berlin so schön fand und ich viele neue Freunde gefunden habe.

 

(Silas)

 

Die Frei-Alberto-Schule zu Gast

Die Frei-Alberto-Schule zu Besuch in der Ewaldschule
homepage-Brasilien.doc
Microsoft Word Dokument 155.0 KB