AKTUELLES

Sportfest 2019

 

Am 19. Juni fand das diesjährige Sportfest mit sommerlichen Temperaturen statt. 

Alle Schülerinnen und Schüler gaben sich den Disziplinen Weitwurf, Weitsprung und 50m-Sprint hin. Als Stärkung und Erfrischung gab es wieder dank des Fördervereins Wassermelone für die Kinder. Zum Schluss traten die Klassen noch bei der Pendelstaffel gegen die Jahrgangsklassen an. Hier konnten sich die Klasse 1c,2b,3c und 4b durchsetzen. 

Mathe-Denkwerkstatt 2019

Die Mathe „Spiel- und Denkwerkstatt“  -  Ein Kooperationsprojekt zwischen Grundschule und Kindergarten

 

 

 

Am Dienstag, den 21. Mai bzw. Mittwoch, den 22. Mai 2019, war es endlich soweit und einige Kinder der Klassen 3 durften 7 zukünftige Schulkinder („Gipfelstürmer“) aus dem Fliednerkindergarten von der Weidenstraße und 20 Vorschulkinder („Maxis“) aus dem Christus König-Kindergarten in der Ewaldschule begrüßen.

 

Im Rahmen der von der Gelsenwasser AG im Jahr 2012 gesponserten Initiative „Bildung - Von klein auf“ arbeiten die Kinder an jeweils zwei Terminen, jeweils eine Schulstunde, gemeinsam an Aufgaben einer Spiel- und Denkwerkstatt im Bereich der Mathematik.

 

Die Kinder der Klassen 3 führten ihre Patenkinder am jeweiligen ersten Besuchstag direkt zielstrebig an die 22 Stationen umfassende Mathe-Spiel- und Lernwerkstatt heran.

 

An den einzelnen Stationen der Werkstatt können die Kindergartenkinder den Zahlenraum bis 20 in vielfältiger Weise kennen lernen und so Grundlagen in der Zahl- und Mengenvorstellung erwerben. Zudem bietet sich für alle Kinder im Bereich der „Geometrie“ die Möglichkeit, Einsichten in die Welt der Muster und Formen zu erhalten sowie ihre Fähigkeiten im genauen Beobachten und planerischen Vorausschauen zu trainieren.

 

Da die Schulkinder als Experten die verschiedenen Spiele und Aufgabenstellungen der Denkwerkstatt bereits zuvor erprobt hatten, war bald ein konzentriertes Spielen und Arbeiten an allen Tischen zu beobachten.

 

Die Kinder aus dem Jahrgang 3 erklärten geduldig die Spielregeln, gaben Tipps und Hinweise und kümmerten sich ganz toll um die zukünftigen Erstklässler. Schaute man in die Gesichter der Kinder, konnte man sehen wie motiviert, aufmerksam und voller Freude alle Kinder miteinander arbeiteten.

 

Nach jeder Spielstation wurde außerdem gemeinsam ein Protokollbogen ausgefüllt und eins der 22 erprobten Spiele sowie die Zusammenarbeit im „Lerntandem“ bewertet.

 

Die Schulstunde verging wie im Flug und nach einer kurzen Reflexion über die gemeinsame Projektarbeit verabschiedeten sich die Kinder voneinander.

 

Zum Glück, so waren sich alle Kinder einig, sehen sich ja alle in einer Woche schon wieder und dann heißt es erneut: „Gemeinsam Lernen in der Mathe Spiel- und Denkwerkstatt der Ewaldschule!“

 

Erlös Partnerschaftsgottesdienst

Jugend hilft 2019

Grundschul-Fußball-Cup 2019

  Ewaldschule gewinnt die meisten Pokale beim Grundschul-Cup

OER-ERKENSCHWICK Teilweise bis zu 400 Zuschauer feuerten von der Tribüne des Stimbergstadions ihre Teams beim Grundschul-Cup an. Die Ewaldschule sahnte diesmal die meisten Pokale ab.

Grundschul-Cup
Goldene Siegermedaillen verteilte Christel Berg, Rektorin der Clemens-Höppe-Schule, an alle Teilnehmer. Die Rapener Grundschule war diesmal Ausrichter des erstmals 2010 ausgetragenen Grundschul-Cups.
Weil der Sportplatz des FC 26 wegen des Umbaus nicht zur Verfügung stand, war es diesmal kein Heimspiel für die „Roten“ aus Rapen. „Ziemlich groß das Stadion und ein bisschen unübersichtlich“, meinte Christel Berg. Die Höppeschule überließ als Ausrichter dann höflicherweise sämtliche Pokale den anderen beiden Schulen.
Ralf Almoneit und Heinz Sielaff dirigierten von der Sprecherkabine aus das Geschen auf dem grünen Rasen. Acht Helfer vom FC 26 sorgten unter anderem als Schiedsrichter dafür, dass das Turnier fußballtechnisch korrekt über die Bühne ging. Um 19.02 Uhr pfiff Almoneit die beiden letzten Partien ab.
Gespielt wurde gleichzeitig auf zwei Spielfeldern. Erst kickten die Erst- und Zweitklässler in vier Spielklassen jeder gegen jeden mit Hin- und Rückspiel. Alles lief nahezu perfekt bis zur Siegerehrung für die Dritt- und Viertklässler. Bei den Mädchen-Teams wanderte der Pokal wegen eines Ergebnis-Verdrehers fast in den falschen Händen. Dafür freuten sich die Schülerinnen der Haardschule umso mehr über die Trophäe.

Sechs der acht Pokale nahm die Ewaldschule mit nach Hause, zwei Pokale gewann die Haardschule. Ein Riesenerlebnis war es offensichtlich für alle 24 teilnehmenden Teams.
(Quelle und weitere Fotos: Stimbergzeitung, 16.05.2019)

2.Platz bei den Schwimmmeisterschaften der Grundschulen

Schwimm-Stadtmeisterschaft Schweitzer-Schule holt den Titel

OER-ERKENSCHWICK Die Albert-Schweitzer-Schule hat die Schwimm-Stadtmeisterschaft der Grundschulen für sich entschieden.

Schul-Schwimmen
  • Da jubelten auch Bürgermeister Carsten Wewers, Hanne Hölscher (Schulverwaltungsamt) und Bianca Knillmann (SV Neptun) mit. Die Schülerinnen und Schüler der Albert-Schweitzer-Schule haben den Siegerpokal bei der Schwimm-Stadtmeisterschaft der Grundschulen gewonnen. Foto: Olaf Nehls

Mit neun Punkten Vorsprung vor der Ewaldschule sicherte sich das Schwimmteam von der Königsberger Straße den Titel.  Noch enger war das Rennen auf den Rängen dahinter. Die Clemens-Höppe-Schule wurde mit 101 Punkten Dritter vor der Haardschule, die nur einen Punkt weniger hatte.

„Das ist schon eine tolle Veranstaltung. Der Dank dafür gilt natürlich vor allem den vielen Helfern des SV Neptun“, meinte Carsten Wewers und forderte alle Kinder, aber auch die vielen Eltern, die vom Balkon des Maritimo-Bistros mitfieberten, bei der Siegerehrung zu einem kräftigen Applaus auf. Bianca Knillmann, die gemeinsam mit Trainern und Eltern des SV Neptun seit vielen Jahren die Wettkämpfe organisiert, konnte auf eine reibungslose Veranstaltung zurückblicken. Auch die Urkunden waren rechtzeitig fertig geworden. Nur kurz hatte der Drucker gestreikt. „Der verträgt die Feuchtigkeit nicht“, meinte Protokollführer Achim Schüler.

Die drei erstplatzierten Jungen und Mädchen der Jahrgänge 2008 bis 2010 wurden in den Einzel-Disziplinen Brust, Rücken und Freistil gesondert ausgezeichnet. In den insgesamt 23 verschiedenen Wettkämpfen zuvor hatten die Grundschüler mit ihren Leistungen Punkte fürs Gesamtergebnis gesammelt. Der 24. und letzte Wettkampf wurde stimmungsmäßig zum Höhepunkt. Und auch in der 12x25m-Juxstaffel ging der Sieg an die Albert-Schweitzer-Schule, die im Ziel nur zwei Zehntelsekunden vor der Haardschule lag und aus dem Jubeln gar nicht mehr herauskam.
Quelle: Stimberg-zeitung.de am 11.04.2019

Brandschutztag

Brandschutztag mit der Feuerwehr

 

Am 04.04.2019 stand das Thema "Brandschutzerziehung" auf dem Stundenplan der dritten und vierten Jahrgänge. An verschiedenen Stationen konnten die Kinder beispielsweise ihr Wissen in erster Hilfe auffrischen, mit den Feuerwehrmännern die Autos inspizieren und mit einem Feuerwehrschlauch spritzen. Besonders interessant wurde es von den Kindern empfunden, sich in einem zuvor eingeräucherten Zimmer in der „gespielten Gefahrensituation“ angemessen zu bewegen. Höhepunkt dieses Tages war aber sicherlich die Fettexplosion, die auf dem Schulhof stattfand.

 

Lernen auch mit Pferden

312 Ewaldschüler arbeiten in Projektwoche zusammen

OER-ERKENSCHWICK Während auf dem Schulhof Schimmel und Fuchs ihre Runden drehen und die Hufe auf den Steinen klackern, sind die Kinder in der Pausenhalle mucksmäuschenstill. Schließlich führen ihre Mitschüler gerade ein Theaterstück auf. Es ist der Abschluss einer erfolgreichen Projektwoche an der Ewaldschule am Grünen Weg.

 

  • Auch Pferdetraining gehörte zu den Projekt-Aktionen. Foto: Regine Klein

 

Und wer sich umschaut, dem fällt schnell auf: Eltern sucht man bei der Vorstellung der Projektergebnisse vergebens. „Es war ein Wagnis, aber die vollkommen richtige Entscheidung, die Eltern nicht dazu einzuladen. So können sich die Kinder voll und ganz auf die Aktionen konzentrieren“, erklärt Schulleiterin Bettina Reinicke. „Das werde ich in zwei Jahren wieder vorschlagen.“

Schließlich ging es unter dem Motto „Gemeinsam lernen – gemeinsam spielen“ auch vor allem um die Gemeinschaft in der Schule und in den Klassen. 312 Jungen und Mädchen bastelten, tanzten oder spielten Theater – in 23 AGs. Gemeinsam etwas für die Schule auf die Beine zu stellen, das stand im Mittelpunkt. So sind Spiele oder ein Insektenhotel entstanden, die auch im weiteren Schulleben eine Rolle spielen werden. „Ein großes Lob auch an das fünfköpfige Organisationsteam, sie haben tolle Arbeit geleistet“, sagt Bettina Reinicke. „Wenn sonst schwierige Kinder nun mit einem Lächeln begeistert mitmachen, dann weiß ich, warum ich das hier mache.“
Und die Kinder sind begeistert von ihrer Projektwoche, so auch die Erstklässlerinnen Asel (7) und Yagmur (7): „Es hat richtig viel Spaß gemacht!“
Quelle: Stimbergzeitung

"Gemeinsam lernen, gemeinsam spielen"

Gemeinsam lernen- gemeinsam spielen lautet das Motto der Projektwoche 2019 an der Ewaldschule.

Die Schülerinnen und Schüler durften aus einem facettenreichen Angebot wählen: Gemeinsam Sport machen, Bilderbücher entdecken, erstellen, lesen, den Pausenhof und die Pausenhalle gestalten, Spiele für die Hofpause erfinden und entdecken, ein Insektenhotel bauen, eine Murmelbahn bauen und viele andere tolle Angebote. 

Zum Start in diese Woche wurde mit allen Schülern nach einer Begrüßung von der Schulleiterin Frau Reinicke die Ewaldschulenhymne gesungen. Wir freuen uns auf interessante und spannende Tage! 

Bürgerstiftung Emscher-Lippe 2019

Diese Spende kommt für unsere Projektwoche „Gemeinsam lernen, gemeinsam spielen“ zum Einsatz.

 

Spende: Reitstunden fördern Selbstbewusstsein

OER-ERKENSCHWICK Das therapeutische Reiten für Kinder aus dem gemeinsamen Unterricht gehört schon seit 2011 zum Angebot der Ewaldschule. „Zurzeit nehmen sechs bis acht Kinder in wechselnder Besetzung an dem Projekt teil“, sagt Lehrerin Sandra Jasper.

 

Berührungsängste kennen die Ewaldschüler dabei nicht. Die Pferde sind den Umgang mit Kindern gewöhnt. Therapeutisches Reiten wirkt sich positiv auf die Entwicklung der Schüler aus. „Dieses Angebot fördert das Selbstbewusstsein und trainiert die Motorik“, sagte Lehrerin Katrin Neuhaus. Die wöchentliche Doppelstunde gibt es allerdings nicht zum Nulltarif. Allein aus dem Schulbudget lässt sich dieses Zusatzangebot nicht bestreiten.

Die Ewaldschule ist dabei auf Sponsoren wie die Volksbank angewiesen. Volksbank-Regionaldirektorin Barbara Bohner überreichte jetzt einen Scheck über 1.000 Euro für das therapeutische Reiten und die Projektwoche „Gemeinsam lernen, gemeinsam spielen“.
  • Spendenübergabe in Ewaldschule: (v.r.) Regionaldirektorin Barbara Bohner überreicht den Scheck an die Lehrerinnen Sandra Jasper und Katrin Neuhaus. Foto: Michael Dittrich

(Quelle:Stimbergzeitung, 14.03.2019)

Karneval 2019

An Weiberfastnacht fand die diesjährige Karnevalsfeier an der Ewaldschule statt. Die Schüler, Lehrer, Mitarbeiter haben sich wieder tolle Verkleidungen einfallen lassen. Es wurde getanzt, vom Süßgkeitenbuffet genascht, sich sportlich betätigt, gelacht, gespielt. Der Höhepunkt des Tages war der Zauberer, der die Kinder eine Stunde lang zum Stauen brachte.

 

Johanna 3b:

An der Ewaldschule war am 28.2.19 Karneval. Ich war mit Alina als Katze verkleidet. Wir konnten auch sagen, als was wir gehen. Danach haben wir ein Klassenfoto gemacht. Als nächstes haben wir lustige Spiele gespielt: ein „Lebendiges Memory“ und „Hut-Stopp-Tanzen“. Und dann kam das leckere Frühstück. Als das vorüber war,  haben wir in der Pause schön gespielt. Am Schluss des Vormittags war Wobo, der Zauberer, da. Er hat tolle Tricks vorgeführt.

DER GANZE TAG WAR TOLL!

 

 

Tabea 4c:

Der Zauberer hieß Wobu. Wobu hat viele Zaubertricks vorgeführt. Er hat viel geredet, das hat mich aber nicht gestört. Als er den Tisch fliegen gelassen hat, war ich erstaunt. Am Ende gab es tosenden Beifall und er hat noch Süßigkeiten geworfen. Das war toll!

 

Mia 4c:

Der Zauberer hat uns ein paar Tricks gezeigt. Mein Lieblingstrick war der "schewebende Tisch". 

 

Finn 4c:

Nach der Pause ging es zum Zauberer. Die Pausenhalle war brechend voll, aber wir bekamen trotzdem einen guten Sitzplatz. Dann fing er mit der Show an. Als erstes hat er Tücher weggezaubert. Dann hat er mich auf die Bühne geholt, da waren 2 große Ringe und ich habe sie ineinander gezaubert. 

 

Nein-Tonne 2019 Jg.1und 2

„Die große Nein-Tonne“ an der Ewaldschule

 

Am 5.Februar 2019 waren Schauspieler der Theaterpädagogischen Werkstatt Osnabrück mit dem Stück „Die große Nein-Tonne“ bei uns zu Gast. In dem Stück geht es darum, dass die Kinder ihre Gefühle und Ängste wahrnehmen lernen und laut und deutlich „Nein“ sagen, wenn jemand ihre Grenzen überschreitet. Schon seit einigen Jahren nehmen die Dritt- und Viertklässler an dem Projekt „Mein Körper gehört mir“ teil. „Die große Nein-Tonne“ bereitet die Kinder so schon früh unter anderem auf das Thema sexuelle Gewalt vor, das dann in Klasse 3 bzw. 4 vertieft wird.

 

Nach dem Stück wurden die Themen in den einzelnen Klassen noch einmal aufgegriffen und nachbesprochen.

 

Wir danken dem Förderverein für die großzügige Unterstützung!

 

Siegerehrung Schulwertung Haardlauf 2018

Zeitungsartikel Dattelner Post Spende Sponsorenlauf

Spende Edeka

Die Ewaldschule hat an der Spendenaktion von Edeka Zierles teilgenommen. Unglaubliche 130 Euro bekamen wir nun überreicht. Herzlichen Dank an alle, die mitgemacht haben und die Ewaldschule unterstützt haben.

Zu Fuß zur Schule Aufruf.pdf
Adobe Acrobat Dokument 135.7 KB

Mitwirken des Schulchores bei der Zertifizierungsfeier der Stadt Oer-Erkenschwick

 Am Samstag, dem 28.4.2018, wurde die Stadt Oer-Erkenschwick als Fair-Trade-Stadt ausgezeichnet. Als „Fairer Handel“ wird ein kontrollierter Handel bezeichnet, bei dem den Erzeugern für die gehandelten Produkte oder Produktbestandteile meist ein von den einzelnen Fair-Trade-Organisationen unterschiedlich bestimmter „Mindestpreis“ bezahlt wird.

 

Das bedeutet für unsere Stadt Oer-Erkenschwick nun ganz konkret:

 

Ø Spätestens von nun an wird  in städtischen Einrichtungen fair gehandelter Kaffee getrunken und ein weiteres fair gehandeltes Produkt ausgeschenkt.

 

Ø In den lokalen Einzelhandelsgeschäften und bei Floristen sowie in Cafés und Restaurants werden mindestens zwei Produkte aus fairem Handel angeboten.

 

Ø Produkte aus fairem Handel werden in öffentlichen Einrichtungen wie Schulen, Vereinen und Kirchen verwendet. So werden bei uns an der Ewaldschule schon seit längerer Zeit hin und wieder fair gehandelte Maniokchips zum Verkauf angeboten, und im Lehrerzimmer wird fairer Kaffe getrunken.

 

Der Schulchor der Ewaldschule hat bei der Auszeichnungsfeier einige musikalische Akzente gesetzt. Obwohl die Feier an einem (schulfreien!) Samstag in der Mensa des Schulzentrums stattfand, waren sehr viele Sängerinnen und Sänger gekommen, um an diesem Auftritt mitzuwirken, der richtig gut gelang!

 

Zum Dank bekam jedes Chorkind eine fair gehandelte Süßigkeit und ein Trinkpäckchen zum Ölen der Stimme geschenkt.

 

 

Herr Wewers ließ darüber hinaus der Ewaldschule zwei tolle fair produzierte und gehandelte Lederfußbälle zukommen. Vielen Dank!

 

Es ist schön, dass wir ein bisschen dazu beitragen konnten und können, das Leben armer Menschen durch einen „Wandel im Handel“ ein kleines Stück lebenswerter zu machen!

 

Preisträger bei "Jugend hilft!" 2017

Wieder einmal freut sich die Schulfamilie der Ewaldschule über einen Preis, den sie beim diesjährigen Wettbewerb von „Children for a better world“ gewonnen hat. Für unser langjähriges soziales Engagement in vielerlei Richtungen (Partnerschule „Frei-Alberto“ in São Luís/Brasilien; Marienstift in Oer; Förderung von Flüchtlingskindern; Unterstützung eines integrativen Wohnprojekts „Zukunftshaus“ der Lebenshilfe in Oer-Erkenschwick) erhielten wir einen Förderpreis von 340,00 €, der im Rahmen der Projektarbeit zweckgebunden investiert wurde (z.B. Fördermaterial zur Deutschförderung von Flüchtlingskindern).

 

Wir freuen uns, anderen Menschen zu helfen und freuen uns aber auch, wenn dieses Engagement Anerkennung und Unterstützung findet!                                                               Das motiviert, den eingeschlagenen Weg der solidarischen Hilfe mit neuen Ideen und viel Kraft weiterzugehen. Gemeinsam können wir die Welt ein Stückchen gerechter und besser gestalten! Macht doch einfach mit!

 

Ökoprofit

weitere Informationen finden Sie unter dem Punkt: Ökoprofit.

„Unsere Schüler sind noch zu jung, um das selbst zu machen“, erklärt Tina Reinicke. Die Leiterin der Ewaldschule war daher mit diesem Anliegen auf Ruth Petek, stellvertretende Leiterin der Realschule, zugegangen. „Natürlich wollten wir helfen“, erzählt Petek. Und so wurde die Aufgabe zum Projekt der Kunst-Wahlpflichtkurse der Jahrgangsstufen 9 und 10.

Und so stürzten sich die Jugendlichen in die Arbeit und recherchierten fleißig über die Grundschule. Eine Jury der Ewaldschule entschied schlussendlich über die Gewinner. „Alle eingereichten Bilder waren richtig toll“, erzählt Tina Reinicke. Am Ende siegten zwei Bilder, die nun zu einem Logo zusammengefügt werden. Während sich Neuntklässlerin Nora Knillmann (15) vor allem auf den integrativen Aspekt der Schularbeit konzentrierte, suchte sich Zehntklässlerin Laura Bachus (16) die Partnerschaft mit Brasilien als Thema: „Es war ein sehr schönes Projekt. Wir sind beide schon stolz.“

Kooperation mit Realschule: Ein neues Logo für die Ewaldschule - Stimberg Zeitung - Lesen Sie mehr auf:
http://www.stimberg-zeitung.de/staedte/oer-erkenschwick/45739-Oer-Erkenschwick~/Kooperation-mit-Realschule-Ein-neues-Logo-fuer-die-Ewaldschule;art1006,1981066#plx1476585616

Ewaldschüler helfen- 50.000 Plastikdeckel für 100 Polio-Impfungen

Die Ewaldschule macht mit bei der Aktion „500 Deckel für 1 Leben ohne Kinderlähmung“. Mehr als 50.000 Plastikdeckel haben die Ewaldschüler in nur sechs Wochen bereits für den Verein „Deckel drauf“ gesammelt. Der verkauft den Wertstoff an Recyclingfirmen weiter.

 

Stolz präsentieren die Kinder der Klasse 3a einen Teil der Ausbeute von sechs Wochen Plastikdeckel-Sammlung. 104,1 Kilo sind bisher in der Ewaldschule zusammengekommen.

 

(Stimberg-Zeitung, 09.06.2016)

Miteinander, Füreinander, VoneinanderSchulpreis 2015

 

Unsere Ewaldschule erhält eine Auszeichnung der Bürgerstiftung EmscherLippe-Land

Am Donnerstag, 28.04.2016, fand um 16 Uhr die Feierstunde der Bürgerstiftung EmscherLippe-Land zum Schulwettbewerb 2015 statt.

Im Pfarrheim St. Josef gab es ein buntes Programm mit musikalischem Auftakt und Abschluss, dem Zauberkünstler Ravalli und der Auszeichnung der Schulen.

Insgesamt wurden 15 Schulen prämiert, wir erhielten für unsere Projekte „Lesekisten“ und „Heilpädagogisches Reiten“ den 5. Platz (800€).

Klimaschutzpreis 2015

Wir gehören zu den Preisträgern des Klimaschutzpreises 2015

Bildquelle: Stimberg Zeitung

Klimaschutzpreis 2015
Bewerbung um den Klimaschutzpreis 2015 -
Adobe Acrobat Dokument 964.0 KB

Jubiläum des DFB- Mobils

http://www.dfb.de/news/detail/immer-schoen-in-die-schule-gehen-asamoah-begruesst-100000-schueler-137292/

 

Jubiläum des DFB-Mobils

Ehrengast Gerald Asamoah besucht die Ewaldschule

Heute war ein ganz besonderer Tag für die Ewaldschule. Das DFB-Mobil rollte wieder an und alle hatten etwas zu feiern. Seit 2009 hat das Team des DFB-Mobils mit mehr als 100.000 Schülerinnen und Schülern trainiert, ihnen Fußball näher-gebracht und auch Lehrerinnen und Lehrer geschult, um die Begeisterung für die Sportart weiterzugeben. Als Ehrengast kam Gerald Asamoah und alle Kinder waren sehr aufgeregt. Einige hatten sich tolle Fragen überlegt, die sie dem ehemaligen Profifußballer von Schalke 04 stellen wollten. Doch zuvor wurde unserer Schulleiterin Frau Reinicke symbolisch das Trikot für den 100.000. Schüler überreicht und der Kooperationsvertrag erneuert. Dann endlich durften die Kinder ihre Fragen stellen und Gerald Asamoah ging sehr spontan und herzlich darauf ein und schrieb auch fleißig Autogramme. Als Geschenk erhielt die Schule noch ein ganzes Netz voller Fußbälle für das zukünftige Training. 30 Schülerinnen des zweiten Jahrgangs absolvierten dann ein Training mit dem Team des DFB-Mobils und dem Ehrengast. Ein unvergessliches Erlebnis für alle! Außerdem bekamen die Schüler und Schülerinnen des Jahrgangs 4 die Gelegenheit, das Fußballabzeichen „Westfalenpferdchen“ in Bronze, Silber oder Gold zu erlangen. Nach Schulschluss wurden dann noch die Lehrerinnen und Lehrer geschult und erhielten Informationen, wo sie Anregungen und Ideen für Sportstunden auf der Seite des DFB finden können, damit Fußball auch weiterhin im regulären Sportunterricht einen festen Platz behält. 

Dank der Bewilligung des Projektantrages im Rahmen der Kampagne „Von klein auf Bildung“ durch die Gelsenwasser-Stiftung konnte die Schulbücherei der Ewaldschule noch einmal deutlich aufgewertet werden.

 

Die Kinder der Ewaldschule stimmten zunächst im wöchentlichen Klassenrat über die beliebtesten Bilderbücher ab. Im Anschluss daran wurde eine Liste mit den Favoriten erstellt und dann eine Vielzahl von altbekannten und neuen Bilderbüchern angeschafft.

 

Bei der Auswahl der Hörbücher und Wissens-Hörspielen suchten die Lehrer begeistert - vor allem zu den Themen des Sachunterrichts - passende Hörspiele aus und nutzen diese nun immer wieder als unterstützende Lernhilfe im Unterricht. Zu Themen wie „Bei den Römern,“ „Wir entdecken die Steinzeit“, „Der Weltraum“, „Die Polargebiete“, „Deutschland und Europa“, „Das Leben der Wikinger“, „Auf dem Bauernhof“, „Beim Zahnarzt“ und zu vielen weiteren sachunterrichtlichen Themen finden sich nun spannende und lehrreiche CDs in der Schulbücherei zur Ausleihe.

 

Vor allem die Kinder der Schuleingangsphase waren begeistert, als sie zum ersten Mal wieder die neugestaltete Schulbücherei betraten. Bunte Kissen mit Tiermotiven, Dschungelblätter, zwei Rollwagen nur mit Bilderbüchern und auf den Fensterbänken weitere Bücherständer mit schön präsentierten Bilderbüchern ließen die Herzen der Kinder höher schlagen. Auch bei Aktionen der Patenklassen (Klassen 1 und 4) werden die Bilderbücher gerne als Vorleselektüre von den „Großen“ für die „Kleinen“ genutzt und ebenso als Schreib- oder Sprechanlass im Deutschunterricht.

 

So sind die Kinder der Ewaldschule nun noch lieber auf Büchern – als fliegende Teppiche – unterwegs ins Reich der Fantasie.