AKTUELLES

Aktuelles (Infos, Elternbriefe, Formblätter...) rund um das Thema "Corona" finden Sie unter Corona-Ferien.

Karneval 2020

Karneval in der Ewaldschule

 

Am Freitag, 21.02.2020, waren ein toller Tag an der Ewaldschule an dem alles ganz verdreht war (vgl. Hendrik Wölfel). Lehrerinnen und Lehrer sowie Schülerinnen und Schüler suchte man an diesem Tag vergeblich. Stattdessen waren eine Spielerfrau, ein Hippie, Rockstars, Superhelden und viele andere Persönlichkeiten sowie Tiere in der Ewaldschule unterwegs. 

 

An diesem Morgen erwartete die Kinder Spiel und Spaß im Klassenverband. Ein Buffet aus mitgebrachten Leckereien und eine Polonaise durften bei den Karnevalsfeiern in den Klassen nicht fehlen. 

 

Aber auch außerhalb des Klassenverbandes wurden Aktivitäten angeboten. In der Sporthalle konnten die Kinder auf einem Bewegungsparcours ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen und mit den Kindern anderer Klassen in Kontakt kommen. Eine Überraschung erwartete die Kinder der Jahrgänge 1/2 und 3/4 in der Pausenhalle. Hier wurde gemeinsam mit dem Songschreiber Hendrik Wölfel gesungen, getanzt und gelacht. 

 

 

Faire Rosen zum Valentinstag

Faire Rosen schenken und dabei an and’re denken!

 

 

 

Nachdem wir Mitglieder der Fairtrade-Gruppe uns im Rahmen unserer Bewerbung als Fairtrade-Schule intensiv mit dem Thema „Fairtrade-Rosen“ beschäftigt hatten, war es dann am Valentinstag (14.2.2020) endlich soweit:

 

 

 

Ein großer Bollerwagen stand gefüllt mit über 100 wunderschönen, bunten und vor allem fair gehandelten Rosen (Dank an das Blumengeschäft „Ridder“ für die Unterstützung!) vor dem Lehrerzimmer.

 

Dort waren zuvor einige der Rosen an die Lehrerinnen und Mitarbeiterinnen der Schule verkauft worden. Das regnerische Wetter hielt uns nicht davon ab, gemeinsam unsere duftende Ware zum Rathaus zu transportieren. An den Tagen zuvor hatte dort Herr Thyret Bestellungen entgegengenommen. Wir sind dankbar, dass wir seit einigen Jahren uns mit den Mitarbeitern des Rathauses der Fairtade-Stadt Oer-Erkenschwick für eine gerechte Sache vernetzen konnten (Chipsverkauf).

 

 

 

Im Foyer des Rathauses wurden wir bei unserer Ankunft schon u. a. von Herrn Bürgermeister Wewers und Herrn Thyret empfangen. Wir übergaben die Rosen und erzählten etwas darüber, warum es wichtig ist, gerade fair gehandelte Rosen zu kaufen:

 

 

 

  • bessere Arbeitsbedingungen für die Arbeiter
  • gerechtere Löhne
  • Verzicht auf schädliche Pestizide
  • umweltschonendere und ressourcenschonendere Anbaumethoden

 

 

 

Der Erlös unserer Verkaufsaktion kommt den Menschen in den armen Erzeugerländern Afrikas und Südamerikas  zugute, die unsere Rosen angebaut haben. Außer einem fairen Gehalt werden durch das Geld auf den Farmen Sozialprojekte (z.B. Kindergärten, Krankenstationen) finanziert.

 

Der Überschuss von 0,50 € je Rose kommt zudem den Schülern unserer Partnerschule, der Frei-Alberto-Schule in São Luís (Nordostbrasilien), zugute.

 

https://www.cityinfo.tv/waltrop-oer-erkenschwick-rosen-zum-valentinstag-fuer-den-guten-zweck

Quelle: Stimbergzeitung

Liebe Eltern,

 

am Mittwoch, 03.Juni 2020, findet eine weitere Ganztagskonferenz für alle Lehrer der Ewaldschule statt.

Ihr Kind hat an diesem Tag schulfrei, die OGS-Betreuung findet von 8.00 Uhr bis 16.00 Uhr statt.

Eine Abfrage zur Teilnahme in der OGS an diesem Tag erfolgt im Mai.

 

Viele Grüße,

Tina Reinicke

 

Schulleiterin

 

Klimaschutzpreis

Liebe Eltern,

wir haben gestern den 1.Platz des Klimaschutzpreises 2019 der Stadt OE,

gesponsert von der Innogy (Tochtergesellschaft der RWE), erhalten.

Es gab insgesamt 11 Bewerber der Stadt.1250€ haben wir gewonnen!

Im Anhang unser Bewerbungsschreiben zu Ihrer Kenntnisnahme.

 

Außerdem der heutige Artikel in der Stimbergzeitung:

https://www.24vest.de/oer-erkenschwick/oer-erkenschwick-ewaldschule-gewinnt-klimaschutzpreis-13282833.html

Es grüßt Sie herzlich

Tina Reinicke

Schulleiterin

 

Hurra! Der Nikolaus war da!

Adventszeit 2019

Die Ewaldschule wünscht allen eine schöne und besinnliche Adventszeit!

Wir bedanken uns bei allen Helfern, die die Ewaldschule in diesem Jahr auf unterschiedlichen Wegen unterstützt haben. 

Theaterfahrt 2019

Am 2.12.2019 sind wir in Bussen mit der Schule nach Bochum ins Theater gefahren. Das Stück hieß „Der kleine Roboterjunge“. Auf der Hinfahrt haben wir etwas gesungen. Frau Schwenke hat uns in drei Gruppen eingeteilt. Im Theater saßen wir mit ihr ganz oben. Dort hat uns die hohe Mauer etwas genervt. Im Stück sah man als Erstes ein Labor. Dann kamen die Wissenschaftler. Sie hatten vor, ein Gehirn herzustellen. Es ist ihnen auch gelungen. Dann bekam das Gehirn einen Körper, es war ein Roboterkörper. Aber als der Roboter anfing, Gefühle zu empfinden, ging ein Alarm los. Prof. Bergmann wollte, dass sie den Roboter abschalten, aber die Wissenschaftler wollten das nicht. Sie hatten den Roboterjungen gern und wollten ihn  wegbringen. Doch dann hat Prof. Bergmann ihnen gesagt, dass sie den Roboterjungen doch behalten können. Auf der Rückfahrt haben wir ganz oft versucht, „chinesische Massage“ schnell hintereinander zu sagen, und wir haben mit den Autokarten von Ceylins Bruder getestet, was wir über Autos wissen. Das Theaterstück fanden wir in diesem Jahr viel besser als im letzten Jahr!

 

 

 

(Johanna, Marah 4b)

 

 

 

Vorlesetag 2019

Auch die Ewaldschule beteiligte sich im Jahr 2019 wieder am bundesweiten Vorlesetag!

Alle Schülerinnen und Schüler der Schule durften aus verschiedenen Angeboten wählen. Auch dieses Jahr hat es allen Beteiligten wieder viel Freude gemacht.

Spendenübergabe "Verein für verletzte Kinderseelen"

Auftritt des Schulchores beim Martinsfest der Kleingartenanlage

 

 

Am Samstag, dem 9. November 2019 haben sich die Kinder des Schulchores am späten Nachmittag in der Kleingartenanlage an der Ahsener Straße getroffen. Dort fand an diesem Tag das traditionelle Martinsfest statt. Der Schulchor war dazu eingeladen worden, um das Fest mit zwei Liedern zu eröffnen. Zuvor wurde in der Schule fleißig geübt. Dann war es endlich soweit! Viele gespannte Zuhörer hatten sich schon im Eingangsbereich der Kleingartenanlage versammelt. Nachdem Herr Wewers eine kurze Rede gehalten hatte, war der Chor an der Reihe. Alle waren ganz aufgeregt, aber es klappte wunderbar. Das Publikum klatschte begeistert. Nach dem Auftritt waren alle Sängerinnen und Sänger eingeladen, sich bei einer Martinssbrezel und einem Getränk zu stärken.

 

Hunderte Besucher beim Martinsumzug in der Kleingartenanlage in Oer-Erkenschwick

Normalerweise darf man in der Kleingartenanlage noch nicht einmal Fahrrad fahren. Jetzt war dort sogar ein Pferd samt Reiter unterwegs - beim Martinsumzug.

Bilderbuchwetter lockt hat am Samstagnachmittag Hunderte Besucher in die Kleingartenanlage „Arbeit und Freude“ gelockt. Ziel war der Martinsmarkt samt Umzug, der von Pferd und Reiter angeführt wurde.

Oer-Erkenschwick: Markt mit viel Musik

Viel Musik war diesmal drin beim Kleingärtner-Martinsmarkt. „Ohne Musik war es vergangenes Jahr nämlich etwas trostlos“, sagt Schriftführerin Yvonne Dorandt. Der Chor der Ewaldschule eröffnet am Kleingärtnerheim den musikalischen Reigen. Dann stimmt Claudia Kock mit den Kindern solche Lieder wie „In der Weihnachtsbäckerei“ an. Die Kleingärtner verkaufen leckeres Sauerkraut, frisch zubereitet und zum Mitnehmen im Einmachglas. Bratwurstduft liegt in der Luft. Die Fairtrade-Steuerungsgruppe schenkt den Besucher Bio-Glühwein ein. Für die kleinen Besucher gibt es Kinderpunsch. Frisch gebackene Waffeln verkaufen Ulrike Cornelius und Martina Eißing aus Oer. Sie haben zwar zwei Eisen im Feuer, aber die Warteschlange am Waffelstand ist trotzdem lang. 

 

 

Quelle: Stimbergzeitung 10.11.2019

Erlös Sponsorenlauf

Schulfest 2019

Sponsorenlauf 2019

Sponsorenlauf 2019

 

 

 

Am 13.9.2019 war unser Sponsorenlauf. Vor dem Start haben wir das Partnerschaftslied gesungen. Er fand auf der Halde statt. Ich hatte 32 Stempel, also bin ich 8 Runden gelaufen. Das Spendengeld haben wir für zwei gute Zwecke gespendet, nämlich für unsere Partnerschule in Brasilien und für die Hilfe für „Verletzte Kinderseelen“.

 

 

 

(Josephine)

 

 

Kinder helfen Kindern - jeder Stempel zählt beim Sponsorenlauf der Ewaldschule     

Seit 2011 laufen rund 300 Ewaldschüler in Oer-Erkenschwick einmal im Jahr für den guten Zweck: die Partnerschule in Brasilien und ein Sozialprojekt.

Zahlreiche Mütter, Väter und Großeltern säumen am Freitagmorgen die rund einen Kilometer lange Strecke entlang des Haldenfußes und feuern die Kinder an. Die Ewaldschule will bei der neunten Auflage des Sponsoren-Laufes wieder viel Geld für die Partnerschule in Brasilien und ein Hilfsprojekt für Kinder zusammenbekommen.

Am Haldeneingang an der Von-Waldthausen-Straße fällt der Startschuss für den Sponsorenlauf der Erst- und Zweitklässler. Schulleiterin Bettina Reinicke läuft mit.

Jugend hilft 2019

Lernen auch mit Pferden

312 Ewaldschüler arbeiten in Projektwoche zusammen

OER-ERKENSCHWICK Während auf dem Schulhof Schimmel und Fuchs ihre Runden drehen und die Hufe auf den Steinen klackern, sind die Kinder in der Pausenhalle mucksmäuschenstill. Schließlich führen ihre Mitschüler gerade ein Theaterstück auf. Es ist der Abschluss einer erfolgreichen Projektwoche an der Ewaldschule am Grünen Weg.

 

  • Auch Pferdetraining gehörte zu den Projekt-Aktionen. Foto: Regine Klein

 

Und wer sich umschaut, dem fällt schnell auf: Eltern sucht man bei der Vorstellung der Projektergebnisse vergebens. „Es war ein Wagnis, aber die vollkommen richtige Entscheidung, die Eltern nicht dazu einzuladen. So können sich die Kinder voll und ganz auf die Aktionen konzentrieren“, erklärt Schulleiterin Bettina Reinicke. „Das werde ich in zwei Jahren wieder vorschlagen.“

Schließlich ging es unter dem Motto „Gemeinsam lernen – gemeinsam spielen“ auch vor allem um die Gemeinschaft in der Schule und in den Klassen. 312 Jungen und Mädchen bastelten, tanzten oder spielten Theater – in 23 AGs. Gemeinsam etwas für die Schule auf die Beine zu stellen, das stand im Mittelpunkt. So sind Spiele oder ein Insektenhotel entstanden, die auch im weiteren Schulleben eine Rolle spielen werden. „Ein großes Lob auch an das fünfköpfige Organisationsteam, sie haben tolle Arbeit geleistet“, sagt Bettina Reinicke. „Wenn sonst schwierige Kinder nun mit einem Lächeln begeistert mitmachen, dann weiß ich, warum ich das hier mache.“
Und die Kinder sind begeistert von ihrer Projektwoche, so auch die Erstklässlerinnen Asel (7) und Yagmur (7): „Es hat richtig viel Spaß gemacht!“
Quelle: Stimbergzeitung

"Gemeinsam lernen, gemeinsam spielen"

Gemeinsam lernen- gemeinsam spielen lautet das Motto der Projektwoche 2019 an der Ewaldschule.

Die Schülerinnen und Schüler durften aus einem facettenreichen Angebot wählen: Gemeinsam Sport machen, Bilderbücher entdecken, erstellen, lesen, den Pausenhof und die Pausenhalle gestalten, Spiele für die Hofpause erfinden und entdecken, ein Insektenhotel bauen, eine Murmelbahn bauen und viele andere tolle Angebote. 

Zum Start in diese Woche wurde mit allen Schülern nach einer Begrüßung von der Schulleiterin Frau Reinicke die Ewaldschulenhymne gesungen. Wir freuen uns auf interessante und spannende Tage! 

Bürgerstiftung Emscher-Lippe 2019

Diese Spende kommt für unsere Projektwoche „Gemeinsam lernen, gemeinsam spielen“ zum Einsatz.

 

Spende: Reitstunden fördern Selbstbewusstsein

OER-ERKENSCHWICK Das therapeutische Reiten für Kinder aus dem gemeinsamen Unterricht gehört schon seit 2011 zum Angebot der Ewaldschule. „Zurzeit nehmen sechs bis acht Kinder in wechselnder Besetzung an dem Projekt teil“, sagt Lehrerin Sandra Jasper.

 

Berührungsängste kennen die Ewaldschüler dabei nicht. Die Pferde sind den Umgang mit Kindern gewöhnt. Therapeutisches Reiten wirkt sich positiv auf die Entwicklung der Schüler aus. „Dieses Angebot fördert das Selbstbewusstsein und trainiert die Motorik“, sagte Lehrerin Katrin Neuhaus. Die wöchentliche Doppelstunde gibt es allerdings nicht zum Nulltarif. Allein aus dem Schulbudget lässt sich dieses Zusatzangebot nicht bestreiten.

Die Ewaldschule ist dabei auf Sponsoren wie die Volksbank angewiesen. Volksbank-Regionaldirektorin Barbara Bohner überreichte jetzt einen Scheck über 1.000 Euro für das therapeutische Reiten und die Projektwoche „Gemeinsam lernen, gemeinsam spielen“.

Spendenübergabe Hilfe für verletzte Kinderseelen

  • Spendenübergabe in Ewaldschule: (v.r.) Regionaldirektorin Barbara Bohner überreicht den Scheck an die Lehrerinnen Sandra Jasper und Katrin Neuhaus. Foto: Michael Dittrich

(Quelle:Stimbergzeitung, 14.03.2019)

Nein-Tonne 2019 Jg.1und 2

„Die große Nein-Tonne“ an der Ewaldschule

 

Am 5.Februar 2019 waren Schauspieler der Theaterpädagogischen Werkstatt Osnabrück mit dem Stück „Die große Nein-Tonne“ bei uns zu Gast. In dem Stück geht es darum, dass die Kinder ihre Gefühle und Ängste wahrnehmen lernen und laut und deutlich „Nein“ sagen, wenn jemand ihre Grenzen überschreitet. Schon seit einigen Jahren nehmen die Dritt- und Viertklässler an dem Projekt „Mein Körper gehört mir“ teil. „Die große Nein-Tonne“ bereitet die Kinder so schon früh unter anderem auf das Thema sexuelle Gewalt vor, das dann in Klasse 3 bzw. 4 vertieft wird.

 

Nach dem Stück wurden die Themen in den einzelnen Klassen noch einmal aufgegriffen und nachbesprochen.

 

Wir danken dem Förderverein für die großzügige Unterstützung!

 

Zu Fuß zur Schule Aufruf.pdf
Adobe Acrobat Dokument 135.7 KB

Mitwirken des Schulchores bei der Zertifizierungsfeier der Stadt Oer-Erkenschwick

 Am Samstag, dem 28.4.2018, wurde die Stadt Oer-Erkenschwick als Fair-Trade-Stadt ausgezeichnet. Als „Fairer Handel“ wird ein kontrollierter Handel bezeichnet, bei dem den Erzeugern für die gehandelten Produkte oder Produktbestandteile meist ein von den einzelnen Fair-Trade-Organisationen unterschiedlich bestimmter „Mindestpreis“ bezahlt wird.

 

Das bedeutet für unsere Stadt Oer-Erkenschwick nun ganz konkret:

 

Ø Spätestens von nun an wird  in städtischen Einrichtungen fair gehandelter Kaffee getrunken und ein weiteres fair gehandeltes Produkt ausgeschenkt.

 

Ø In den lokalen Einzelhandelsgeschäften und bei Floristen sowie in Cafés und Restaurants werden mindestens zwei Produkte aus fairem Handel angeboten.

 

Ø Produkte aus fairem Handel werden in öffentlichen Einrichtungen wie Schulen, Vereinen und Kirchen verwendet. So werden bei uns an der Ewaldschule schon seit längerer Zeit hin und wieder fair gehandelte Maniokchips zum Verkauf angeboten, und im Lehrerzimmer wird fairer Kaffe getrunken.

 

Der Schulchor der Ewaldschule hat bei der Auszeichnungsfeier einige musikalische Akzente gesetzt. Obwohl die Feier an einem (schulfreien!) Samstag in der Mensa des Schulzentrums stattfand, waren sehr viele Sängerinnen und Sänger gekommen, um an diesem Auftritt mitzuwirken, der richtig gut gelang!

 

Zum Dank bekam jedes Chorkind eine fair gehandelte Süßigkeit und ein Trinkpäckchen zum Ölen der Stimme geschenkt.

 

 

Herr Wewers ließ darüber hinaus der Ewaldschule zwei tolle fair produzierte und gehandelte Lederfußbälle zukommen. Vielen Dank!

 

Es ist schön, dass wir ein bisschen dazu beitragen konnten und können, das Leben armer Menschen durch einen „Wandel im Handel“ ein kleines Stück lebenswerter zu machen!

 

Preisträger bei "Jugend hilft!" 2017

Wieder einmal freut sich die Schulfamilie der Ewaldschule über einen Preis, den sie beim diesjährigen Wettbewerb von „Children for a better world“ gewonnen hat. Für unser langjähriges soziales Engagement in vielerlei Richtungen (Partnerschule „Frei-Alberto“ in São Luís/Brasilien; Marienstift in Oer; Förderung von Flüchtlingskindern; Unterstützung eines integrativen Wohnprojekts „Zukunftshaus“ der Lebenshilfe in Oer-Erkenschwick) erhielten wir einen Förderpreis von 340,00 €, der im Rahmen der Projektarbeit zweckgebunden investiert wurde (z.B. Fördermaterial zur Deutschförderung von Flüchtlingskindern).

 

Wir freuen uns, anderen Menschen zu helfen und freuen uns aber auch, wenn dieses Engagement Anerkennung und Unterstützung findet!                                                               Das motiviert, den eingeschlagenen Weg der solidarischen Hilfe mit neuen Ideen und viel Kraft weiterzugehen. Gemeinsam können wir die Welt ein Stückchen gerechter und besser gestalten! Macht doch einfach mit!

 

„Unsere Schüler sind noch zu jung, um das selbst zu machen“, erklärt Tina Reinicke. Die Leiterin der Ewaldschule war daher mit diesem Anliegen auf Ruth Petek, stellvertretende Leiterin der Realschule, zugegangen. „Natürlich wollten wir helfen“, erzählt Petek. Und so wurde die Aufgabe zum Projekt der Kunst-Wahlpflichtkurse der Jahrgangsstufen 9 und 10.

Und so stürzten sich die Jugendlichen in die Arbeit und recherchierten fleißig über die Grundschule. Eine Jury der Ewaldschule entschied schlussendlich über die Gewinner. „Alle eingereichten Bilder waren richtig toll“, erzählt Tina Reinicke. Am Ende siegten zwei Bilder, die nun zu einem Logo zusammengefügt werden. Während sich Neuntklässlerin Nora Knillmann (15) vor allem auf den integrativen Aspekt der Schularbeit konzentrierte, suchte sich Zehntklässlerin Laura Bachus (16) die Partnerschaft mit Brasilien als Thema: „Es war ein sehr schönes Projekt. Wir sind beide schon stolz.“

Kooperation mit Realschule: Ein neues Logo für die Ewaldschule - Stimberg Zeitung - Lesen Sie mehr auf:
http://www.stimberg-zeitung.de/staedte/oer-erkenschwick/45739-Oer-Erkenschwick~/Kooperation-mit-Realschule-Ein-neues-Logo-fuer-die-Ewaldschule;art1006,1981066#plx1476585616

Wir gehören zu den Preisträgern des Klimaschutzpreises 2015

Klimaschutzpreis 2015
Bewerbung um den Klimaschutzpreis 2015 -
Adobe Acrobat Dokument 964.0 KB

Bildquelle: Stimberg Zeitung

Jubiläum des DFB- Mobils

http://www.dfb.de/news/detail/immer-schoen-in-die-schule-gehen-asamoah-begruesst-100000-schueler-137292/

 

Jubiläum des DFB-Mobils

Ehrengast Gerald Asamoah besucht die Ewaldschule

Heute war ein ganz besonderer Tag für die Ewaldschule. Das DFB-Mobil rollte wieder an und alle hatten etwas zu feiern. Seit 2009 hat das Team des DFB-Mobils mit mehr als 100.000 Schülerinnen und Schülern trainiert, ihnen Fußball näher-gebracht und auch Lehrerinnen und Lehrer geschult, um die Begeisterung für die Sportart weiterzugeben. Als Ehrengast kam Gerald Asamoah und alle Kinder waren sehr aufgeregt. Einige hatten sich tolle Fragen überlegt, die sie dem ehemaligen Profifußballer von Schalke 04 stellen wollten. Doch zuvor wurde unserer Schulleiterin Frau Reinicke symbolisch das Trikot für den 100.000. Schüler überreicht und der Kooperationsvertrag erneuert. Dann endlich durften die Kinder ihre Fragen stellen und Gerald Asamoah ging sehr spontan und herzlich darauf ein und schrieb auch fleißig Autogramme. Als Geschenk erhielt die Schule noch ein ganzes Netz voller Fußbälle für das zukünftige Training. 30 Schülerinnen des zweiten Jahrgangs absolvierten dann ein Training mit dem Team des DFB-Mobils und dem Ehrengast. Ein unvergessliches Erlebnis für alle! Außerdem bekamen die Schüler und Schülerinnen des Jahrgangs 4 die Gelegenheit, das Fußballabzeichen „Westfalenpferdchen“ in Bronze, Silber oder Gold zu erlangen. Nach Schulschluss wurden dann noch die Lehrerinnen und Lehrer geschult und erhielten Informationen, wo sie Anregungen und Ideen für Sportstunden auf der Seite des DFB finden können, damit Fußball auch weiterhin im regulären Sportunterricht einen festen Platz behält. 

Dank der Bewilligung des Projektantrages im Rahmen der Kampagne „Von klein auf Bildung“ durch die Gelsenwasser-Stiftung konnte die Schulbücherei der Ewaldschule noch einmal deutlich aufgewertet werden.

 

Die Kinder der Ewaldschule stimmten zunächst im wöchentlichen Klassenrat über die beliebtesten Bilderbücher ab. Im Anschluss daran wurde eine Liste mit den Favoriten erstellt und dann eine Vielzahl von altbekannten und neuen Bilderbüchern angeschafft.

 

Bei der Auswahl der Hörbücher und Wissens-Hörspielen suchten die Lehrer begeistert - vor allem zu den Themen des Sachunterrichts - passende Hörspiele aus und nutzen diese nun immer wieder als unterstützende Lernhilfe im Unterricht. Zu Themen wie „Bei den Römern,“ „Wir entdecken die Steinzeit“, „Der Weltraum“, „Die Polargebiete“, „Deutschland und Europa“, „Das Leben der Wikinger“, „Auf dem Bauernhof“, „Beim Zahnarzt“ und zu vielen weiteren sachunterrichtlichen Themen finden sich nun spannende und lehrreiche CDs in der Schulbücherei zur Ausleihe.

 

Vor allem die Kinder der Schuleingangsphase waren begeistert, als sie zum ersten Mal wieder die neugestaltete Schulbücherei betraten. Bunte Kissen mit Tiermotiven, Dschungelblätter, zwei Rollwagen nur mit Bilderbüchern und auf den Fensterbänken weitere Bücherständer mit schön präsentierten Bilderbüchern ließen die Herzen der Kinder höher schlagen. Auch bei Aktionen der Patenklassen (Klassen 1 und 4) werden die Bilderbücher gerne als Vorleselektüre von den „Großen“ für die „Kleinen“ genutzt und ebenso als Schreib- oder Sprechanlass im Deutschunterricht.

 

So sind die Kinder der Ewaldschule nun noch lieber auf Büchern – als fliegende Teppiche – unterwegs ins Reich der Fantasie.